3 Tierärzte – 5 Diagnosen?!

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Welche Erfahrungen habt Ihr mit Honoraren und Diagnosen von Tierärzten gemacht?

Wir lieben unsere Haustiere, sorgen uns um sie – und lassen uns das auch gerne etwas kosten. Gerade die Tierarztkosten können je nach Behandlung schnell teuer werden, da nicht wie bei uns Menschen über eine Krankenkasse, sondern in bar abgerechnet wird. Wichtig:

Dies geschieht auf Grundlage der sogenannten Gebührenordnung für Tierärzte, wobei der Tierarzt jedoch einen “Ermessensspielraum” für die tatsächliche Berechnung hat. In Zahlen: Die Kastration eines Tieres könnte also beispielsweise 60€ kosten, genau so gut aber auch 90€ oder 120€ bei gleicher Leistung.

ta2

Dazu häufen sich in jüngster Zeit Vorwürfe in verschiedenen Medien, dass viele Impfungen unnötig seien und oftmals sinnlose und teure Präparate wie z.B. Nahrungsergänzungsmittel verschrieben würden.

Die Wahl eines Tierarztes “des Vertrauens” fällt also häufig nicht leicht, und viele Menschen sind unsicher, wo sie mit Ihren Liebsten gut aufgehoben und beraten sind.

Wenn Ihr einen empfehlenswerten Tierarzt in Eurer Stadt oder Region kennt, dann schreibt uns doch mit einem kurzen Erfahrungsbericht (über das Kommentarformular oder per Email an info@husse-blog.de), warum Ihr gerade diesen Tierarzt empfehlen würdet – über Eure Empfehlung freuen sich ganz bestimmt viele Leute, die in Eurer Gegend noch auf der Suche sind.

ta3

Ein Gedanke zu “3 Tierärzte – 5 Diagnosen?!

  1. Ich kann die ehemalige Tierklinik Bergstrasse in Heppenheim empfehlen….Hier besonders Frau Dr. Heinichen und Frau Hess. Beide sind sehr lieb zu Mensch und Tier und, sie sind sehr kompetent, erklären alles, bis man es verstanden hat, lassen Fragen und Diskussionen zu und arbeiten, wo es Sinn macht, auch mit homöopathischen Heilmitteln.

Deine Meinung? Kommentar verfassen!