Verletzte Fundtiere

[Gesamt:3    Durchschnitt: 3/5]

Wer muss für die Behandlungskosten eines Fundtieres, z.B. bei einem Verkehrsunfall, aufkommen? Eine Gemeinde vertrat die Ansicht, die Pflichten seien mit schuldbefreiender Wirkung an den örtlichen Tierschutz übertragen, außerdem übersteige der Aufwand “den Wert des Tieres” um ein Vielfaches. Unglaublich:

Das Bundesverwaltungsgericht hatte darüber zu entscheiden, als ein Tierarzt von der Gemeinde einen Aufwendungsersatz für die Behandlung eines verletzten Katers verlangte.

Die Vorinstanzen haben der Klage stattgegeben1, das Berufungsgericht hat die Revision nicht zugelassen. Die seitens der Gemeinde hiergegen erhobene Nichtzulassungsbeschwerde blieb beim Bundesverwaltungsgericht ohne Erfolg.

Details auf www.raschlosser.com:

Wie würden Sie entscheiden? – Wer hat die Behandlungskosten eines Fundhundes zu tragen?

Deine Meinung? Kommentar verfassen!