Larven – Tierfutter der Zukunft?

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Interessantes Video vom WDR: 50 Prozent der gefangenen Fische weltweit werden zu Fischmehl verarbeitet, was dann dem Tierfutter beigemischt wird. Nachhaltig ist das nicht, denn unsere Meere sind überfischt. Aber es gibt eine Alternative zum Fischmehl: Larven. Warum…

Denn auch in ihnen steckt viel tierisches Eiweiß. Zudem sind sie wesentlich leichter zu züchten als Fische. Weltweit entstehen zurzeit Larven-Farmen.
Larven zu züchten hat noch einen weiteren Vorteil: Weltweit wird pro Jahr circa ein Drittel aller Nahrungsmittel weggeworfen. Und damit auch wertvolles Eiweiß. Wenn wir diese Essensreste stattdessen Larven zum Fraß anböten, könnten die sich daran satt fressen und würden dabei außerdem wertvolles tierisches Eiweiß produzieren. Larven als Tierfutter – klingt also nach einer guten Idee.

Hier findet Ihr mehr Details zum WDR Video.

Deine Meinung? Kommentar verfassen!